Der richtige Start in den Tag

von Georg Weidinger

Wenn du schon in aller Früh darauf achtest, ohne Spannung und Stress  in den Tag zu gehen, dann noch „richtig“  isst, kann der Tag nur  gut werden, kann der Stresspegel untertags gar nicht so schlimm  werden…!
Das heisst:
Punkt 1: IDEAL wäre, wenn du aufstehst und dir einmal eine Zeit,
z.B. 10 bis 30 Minuten, gönnst, um einfach nur im Tag anzukommen. Du  kannst das mit einer Form der Meditation machen, oder wie im ZEN  einfach nur diese Zeit sitzen und nichts erwarten…
Punkt 2 wäre eine angenehme Bewegung, ein „körperliches“ Aufwachen,  wie zum Beispiel 10 bis 30 Minuten Yoga, oder QiGong oder Tai Chi oder  auch Laufen oder Walken oder Schnurspringen oder…
Punkt 3 wäre ein gutes warmes gekochtes Frühstück, wie zum Beispiel  ein gekochter Getreidebrei mit Obst, oder eine Suppe (wie man es in  Asien macht), irgend etwas Gekochtes, das dir sehr gut schmeckt und  viel Energie gibt, OHNE den Körper anzustrengen.

Diese 3 Punkte kannst du in der Reihenfolge variieren, wie du willst. Probier´s aus und schau, was sich verändert…!…
Man braucht Zeit, um den Tag zu beginnen. Nimm dir diese Zeit! Und dann beginne einen guten Tag!

Über den Autor: Dr. Georg Weidinger ist  Arzt mit eigener Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin und Akupunktur. Zusätzlich gibt er sein Wissen in Vorträgen und Seminaren weiter, http://dieweidingers.com/

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.