Basisregeneration

von Thomas Kroiss

Auf meinem Weg zum besseren Verständnis in der Heilkunde habe ich schrittweise etwas entwickelt, das ich „Basisregeneration“ nenne. – „Basisregeneration“ deswegen, weil diese Behandlung sehr grundlegend ist und den Organismus „von der Basis her“ regeneriert.
Warum?
Ein Mensch, der auf dieser Erde lebt, sollte diese einfache und grundlegende Sache wissen und verstehen, damit er nicht die Fehler begeht, welche zu den Zivilisationskrankheiten führen: Grundsätzlich läuft die Energiegewinnung des Organismus nämlich genau umgekehrt ab, wie sich die Pflanze aufbaut: Die Pflanze baut sich auf, indem sie Licht (Sonnenlicht) als Energiequelle benützt, CO2 aus der Luft nimmt, Wasser vom Regen und aus der Erde verwendet, und bei diesem Vorgang Sauerstoff abgibt.

Dieser Vorgang läuft bei uns genau umgekehrt ab, wobei wir quasi auf wunderbare Weise in jeder Körperzelle die Energie des Sonnenlichtes wiedergewinnen, welche die Pflanze für uns gespeichert hat. – Allerdings klappt dies nur, wenn wir das essen, was in der Natur wächst (nämlich tatsächlich die Pflanze im frischen Originalzustand).

Wenn wir sie hingegen bearbeiten, geht genau das als erstes verloren, was das Wichtigste ist, nämlich die ausgewogene Balance, über die nur die in der Natur gewachsene Pflanze verfügt. Je mehr man sie bearbeitet, umso mehr geht die Dinge verloren und umso weniger kann die Zelle den von der Natur vorgesehenen Kreislauf ablaufen lassen.

Isst man „normale Kost“ beginnt das „Werkl“ bald zu stottern und kann nicht mehr genügend Energie bereitstellen. Dies bedeutet entweder, dass man sich allgemein müde, abgespannt fühlt (Kaffe benötigt), und ähnliche Dinge, – oder dass kleinere Gruppen von Zellen als erstes leiden und man kleine Leiden und Krankheiten entwickelt, welche dann langsam ausgebaut werden, wenn man die Situation nicht korrigiert.

Das eine Extrem wäre eine völlig natürliche Nahrung – das andere Extrem wäre der Genuss von Zucker. Zucker ist der Inbegriff der denaturierten Nahrung, denn Zucker wird völlig von Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und anderen „Verunreinigungen“ gesäubert, so dass er das unnatürlichste und somit schädlichste Produkt darstellt.
Wohlweislich wird diese Information nicht laut veröffentlicht, denn sowohl die Nahrungsmittelindustrie als auch die gesamte Krankheitsindustrie profitieren davon, dass die Menschen sich schlecht ernähren und zu Krankheiten neigen.
Nur der einzelne ist aufgerufen, die Grundlagen zu verstehen und sich – sozusagen gegen den Strom schwimmend – seine eigene Gesundheit aufrecht zu erhalten.

Man muss sich darüber bewusst sein, dass der Organismus nach jedem Löffelchen Zucker sozusagen sagt: „Aha – das erinnert mich an eine Rübe, wo sind all die anderen Sachen…??“. Und so erschafft man mit jedem dieser kleinen Fehler einen Mangel an all den unzähligen Substanzen, so dass der Organismus seine Gesundheit nicht aufrecht erhalten und keine Reparaturen mehr bewerkstelligen kann.

Man kann nämlich mit Recht davon ausgehen, dass unser Organismus Reparaturmechanismen installiert hat, womit der die Gesundheit wiederherstellen und aufrecht erhalten kann. Aber man muss ihm auch das Werkzeug dafür geben. Dieses ist in einer Zivilisationskost nicht mehr enthalten und führt zu „Zivilisationskrankheiten“.

Meine Basisregeration besteht daher aus drei Schritten, welche die ordnungsgemäße Energiegewinnung wiederherstellt, so dass der Organismus sich wieder selbst zur Gesundheit zurückführen kann; deswegen habe ich ihr diesen Namen gegeben. Selbstverständlich kann das nur stattfinden, indem man den gesamten Zuckerkonsum streicht, natürliche Nahrung wieder einführt und die Vitamindepots wieder auffüllt (letzteres geschieht mit reichlicher Nahrungsergänzung).


Bei jungen Leuten reicht es aus, wenn man nur diese Schritte durchführt und vielleicht mittels Sport den Organismus dazu zwingt, den Motor (die richtige Energiegewinnung) wieder anzuwerfen.

Dieses „Zwingen“ benötigt bei älteren Patienten noch einen weiteren Schritt, den ich hier weglasse. Denn hier ging es mir zunächst darum, dass du diese Abläufe verstehst. Sie sind einfach, und das Geheimnis ist es nur, dass der Organismus sich selbst gesund erhalten kann, wenn er all die Werkzeuge von dir bekommt.  Wenn du ihm raffinierten Zucker gibst, bereitest du den Boden für alle Arten von Krankheiten.

Über den Autor: Dr. Thomas Kroiss ist Arzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie und Ganzheitsmedizin. Er ist Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Ganzheitsmedizin. http://www.dr-kroiss.at/, www.gesundwerden.atwww.InsulinbeiKrebs.at
Buchtipp: Heilung statt Pillen, Naturmedizin von A-Z von Dr. Thomas Kroiss, Herbig Verlag, München 1999

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.