Tibetische Geheimnisse für Jugend und Vitalität

vom Padmaforum, Newsletter 2/08

 

1. Im Einklang mit der Natur

Die Natur gibt uns Kraft. Das haben viele Menschen in der westlichen Welt vergessen. Sie halten sich hauptsächlich in geschlossenen Räumen auf, sei es im Auto oder im Büro. Dazu kommt die Belastung durch oxidativen Stress, ausgelöst durch Computer und Handystrahlen. Daher: Täglich mindestens eine Stunde Bewegung in der Natur, an der frischen Luft. Abgesehen, dass Sonnenlicht positiv auf die Stimmung wirkt, haben auch die Geräusche aus der Natur einen Einfluss. Vogelgezwitscher, das Rauschen des Windes, der Klang des Wassers – all das wirkt wie Balsam auf die Psyche.

2. Energiekick durch Wasser

Du solltest  unbedingt warmes, abgekochtes Leitungswasser trinken und darauf achten, dass du genug Flüssigkeit zu dir nimmst. Die goldene Regel lautet: pro Kilogramm Körpergewicht 30 ml warmes Wasser, wiegst du also 70 Kilo solltest du 2,1 Liter Wasser pro Tag trinken.

3. Antiaging-Kost

Verjüngend ist, die Nahrungsaufnahme auf das Frühstück und Mittagessen zu beschränken. Beginne morgens mit einem warmen, energiereichen Getreidefrühstück, bestehend aus Hafer- oder Dinkelflocken, Nüsssen und Obst. Die Mittagsmahlzeit sollte aus Gemüse, Getreide, Fleisch, Fisch oder Soja bestehen. Abends dinner cancelling, wenn das nicht umsetzbar ist, dann maximal eine Suppe.

4. Kuren mit tibetischen Kräutern

Unterstützend wirken dreimonatige Kuren mit tibetischen Kräutern z. B. mit Padma BASIC®. Die Inhaltstoffe wie Myrobalanenfrucht, Sandelholz, Nelkenpfeffer etc. helfen die fünf Elemente auszugleichen und unterstützen die Durchblutung. Somit wirkt der Teint rosiger und frischer. Zudem schützen die Kräuter dein Herz-Kreislauf-System vor Rost, denn biologisches Rosten schädigt die Wände der Blutgefäße. Die Antioxidantien aus den in Padma BASIC® enthaltenen Natur-, Herb- und Bitterstoffe sind natürliche Radikalfänger und beugen gleichzeitig dem Alterungsprozess vor (Andrea Überall: Die tibetische Hausapotheke). Zusätzlicher Tipp: Rauchen einstellen. Nikotin enthält Schadstoffe, die den Alterungsprozess der Zellen enorm beschleunigen.

5. Negative Emotionen positiv beeinflussen

Keine Frage, dass ausgeglichene, zufriedene Menschen positiver, frischer und attraktiver wirken. Meditationen können helfen, ein glückliches, unkompliziertes und genussvolles Lebenzu führen. Das neue Buch von Tulku Lama Lobsang, „Die 108 Fragen aus dem geheimen Wissen Tibets“, hilft, die richtigen Fragen zu stellen und so zu individueller Erkenntnis zu gelangen. „Wie oft wiederholst du, was dich unglücklich macht?“ lautet zum Beispiel eine der Fragen in dem Buch. Oder: „Du hast ein Leben, aber lebst du es auch?“ Bezugsquelle:  www.tulkulamalobsang.org

6. Richtiges Atmen entspannt

Wir atmen alle zu flach. Durch tiefe Bauchatmung führen wir dem Körper Energiezu, die Zellen werden mit Sauerstoff versorgt. Dadurch wirkt der Teint rosig und glatt. Zudem helfen tiefe, langsame Atemzüge dem Körper zu entspannen und dem Geist zur Ruhe zu kommen. Übung: Einatmen, Luft anhalten und bis zehn zählen, ausatmen.

7. Lu Jong: Übungen für Beweglichkeit und Flexibilität

Die 5 Elemente Übungen des tibetischen Heilyoga „Lu Jong“ helfen zu Balance und Ausgeglichenheit zu finden und Krankheiten vorzubeugen. Regelmäßig durchgeführt, erhöhen sie Flexibilität und Muskelkraft – optimal für eine gute Haltung.

8. Schön im Schlaf

Höre auf deine innere Uhr. Durch ausreichend Schlaf regenerieren sich unsere Zellen, giftige Abfälle werden eliminiert.

9. Schönheit durch Darmreinigung

Eine gute Verdauung ist die Grundlage der Gesundheit. Anregend auf das Verdauungsfeuer wirken Kräuter wie Ingwer, Kardamon, Zimt und Langer Pfeffer (enthalten in Padma Digestin ). Sie kurbeln den Stoffwechsel an, Schlacken werden ausgeschieden. Das wirkt sich positiv auf das gesamte Hautbild aus, auch Orangenhaut profitiert davon.

10. Liebevoller Umgang mit sich selbst

Schau wohlwollend in den Spiegel, lächle dir zu und begrüße jede Falte als Zeichen deiner Erfahrung und deines Humors. Denn, mal ehrlich: Was wirkt attraktiver als ein vergnügter, fröhlicher Mensch?

Über die AutorInnen: Das PADMA FORUM für tibetische Gesundheitslehre versteht sich als Kommunikations- und Informationsinitiative für die Anliegen der tibetischen Gesundheitslehre in Österreich und fungiert als Schnittstelle zwischen der interessierten breiten Öffentlichkeit und Experten. http://www.padmaforum.at/

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.