Einnahme von Magnesium

von Bernhard Zirm

Die Einnahme von Magnesium als Granulat oder Tablette sollte getrennt von etwaigen kalziumhaltigen Medikamenten durchgeführt werden.

Wichtig ist, dass Magnesium nicht mit fetten Speisen zusammen genommen bzw. getrunken wird, da Magnesium und Fett zu Seifenbildung führt und damit Durchfall entstehen kann.

Magnesium ist bei Bein- und Wadenkrämpfen, die meistens in der Nacht auftreten, mindestens für 50 Tage einzunehmen, damit die Speicher im Körper wieder aufgefüllt werden.

Eine Blutbestimmung von Magnesium sollte vom Hausarzt oder Facharzt nur in Ruhe abgenommen werden, da bereits bei Bewegung und natürlich Sport die Magnesiumspiegel im Blut über die Muskulatur steigen und dadurch falsch hohe Werte bzw. Normalwerte vorliegen.

Der tägliche Bedarf liegt zwischen 300 und 700mg, was meistens durch die Ernährung allein nicht abgedeckt werden kann.

Über den Autor: Prim. Dr. Bernhard Zirm ist Facharzt für Innere Medizin in Bad Radkersurg. Er ist Ärztlicher Direktor und Vorstand der medizinischen Abteilung des LKH Bad Radkersburg. Er leitet die Ärztliche Arbeitsgemeinschaft für Lebenstilmedizin und Antiaging im Kurzentrum Bad Radkersburg.

http://www.lebensstil-medizin.at/

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.